Kontakt und Termine Duales Studium an der iba


BWL | Supply Chain Management in Industrie und Handel (6 Semester)
BWL mit interkultureller Qualifikation | Supply Chain Management in Industrie und Handel (7 Semester)

Jeweils Duales BWL Bachelor-Studium Studienort Leipzig

Abschluss
Bachelor of Arts (B.A.) und unter bestimmten Voraussetzungen IHK Prüfung möglich. Bachelorabschlüsse an der iba sind Bachelorabschlüssen an Hochschulen rechtlich gleichgestellt.
Studienmodell
Duales Studium im Modell der geteilten Woche – wöchentlich jeweils 20 Stunden Studium und Praxis
Studienorte
Bochum, Darmstadt, Erfurt, Hamburg, Heidelberg, Kassel, Köln, Leipzig, München, Nürnberg
Studiengebühr
In der Regel 0,- Euro für Studierende, da die Praxispartner die Gebühr in Höhe von 580,- Euro monatlich überwiegend übernehmen.
Vergütung
Angemessene monatliche Vergütung durch das Praxisunternehmen, die Höhe ist Verhandlungssache zwischen dem Studierenden und dem Unternehmen.
Zusätzliche Kompetenzen
Schlüsselqualifikationen (Führungskompetenzen, Projektmanagement, Teamfähigkeit etc.)
BWL BWL mit interkultureller Qualifikation
Studienbeginn
1. Oktober
keine Bewerbungsfristen
Studienbeginn
1. April
keine Bewerbungsfristen
Studiendauer
6 Semester
Studiendauer
7 Semester
ECTS
180
ECTS
210
Fremdsprache
Englisch
Fremdsprache
EnglischPlus oder Spanisch
Auslandsaufenthalt
Auslandsaufenthalt
zweiwöchiger Blockunterricht im englisch- oder spanisch-sprachigen Ausland

Die Betriebswirtschaftslehre gehört zu den beliebtesten Studiengängen in Deutschland und das hat einen guten Grund: Ein Abschluss in diesem Studiengang qualifiziert Sie für vielfältige und facettenreiche Management Aufgaben in den verschiedensten Branchen der nationalen und internationalen Wirtschaft. Während Ihres betriebswirtschaftlichen Studiums an der iba erlernen Sie die wissenschaftlichen Grundlagen aller relevanten Fachgebiete der BWL. Die Studieninhalte reichen von Marketing, Volkswirtschaftslehre, Controlling bis hin zu Finanzierung, Wirtschaftsinformatik und Arbeitsrecht. Ergänzt wird das Studium durch die Vermittlung von Fremdsprachen, Führungskompetenzen sowie weiteren Schlüsselqualifikationen.

Darüber hinaus spezialisieren Sie sich in einem Teilgebiet der Betriebswirtschaftslehre bezogen auf die Branche Ihres Praxisunternehmens. Schon vom ersten Semester an erhalten Sie auf diese Weise einen Einblick in die Besonderheiten der von Ihnen gewählten Fachrichtung und damit in die Funktionen Ihres Praxisunternehmens. In den höheren Semestern werden die fachspezifischen Studieninhalte anhand von Wahlpflichtmodulen weiter vertieft. Durch die enge Verzahnung von Theorie und Praxis, haben iba-Absolventen eine hohe Übernahmequote bei Ihren Praxispartnern.

Fachrichtung Supply Chain Management in Industrie und Handel

Industrielle Produktion, Distribution, Logistik sowie der Handel sind wichtige Elemente der deutschen Wirtschaft. Veränderte Märkte, intensivierter Wettbewerb, aber auch die Auswirkungen der Globalisierung stellen Unternehmen in diesen Bereichen vor immer neue Herausforderungen und zeigen diesen die Grenzen weiterer Steigerungen der Effizienz in ihren Bereichen auf.

In unserer Fachrichtung „Supply Chain Management in Industrie und Handel“ vermitteln wir den Studierenden daher ein umfassendes Verständnis der relevanten betriebswirtschaftlichen Methoden für Unternehmen aus Industrie und Handel sowie der Anbieter logistischer Dienstleistungen. Wir betrachten dabei Industrie, Handel und Logistik nicht als unabhängig voneinander agierende Einheiten, sondern aus der Wertschöpfungskette übergreifenden Perspektive des Supply Chain Managements. Dies befähigt die Unternehmen zur weitergehenden Steigerung der Prozess-Effizienz, die bei alleiniger Betrachtung des einzelnen Unternehmens nicht realisierbar wäre. Als Studierender sind Sie eingebunden in die Unternehmensplanung, das Prozess- und Qualitätsmanagement, das Finanz- und Rechnungswesen, das Supply Chain Management, die Logistik und den Einkauf. Außerdem vermitteln wir grundlegende Kenntnisse des Managements aus der Perspektive komplexer Supply Chain-Strukturen und befähigen Sie, das Wettbewerbsumfeld und Supply-Netzwerk Ihres Praxisunternehmens zu analysieren und entscheidungsunterstützend zum Erfolg beizutragen.
Gerade in den Bereichen Industrie, Handel und Logistik ist die Nachfrage nach qualifiziertem Nachwuchs, der mit neuen Strukturen wie dem Internet aufgewachsen ist, aber auch die Strukturen und Gegebenheiten in Studium und Ausbildung von Grund auf gelernt hat, extrem hoch.

Mit dem Abschluss in der Fachrichtung „Supply Chain Management in Industrie und Handel“ des Studiengangs BWL haben Sie somit beste Berufsaussichten. Praktische Tätigkeit und solides theoriebasiertes Studium qualifizieren Sie für Tätigkeiten in Unternehmen aus Konsum und Investitionsgüterproduktion, Groß- und Einzelhandel, Im- und Export, Onlinehandel sowie Logistik und Distribution.

Einsatzgebiete Supply Chain Management in Industrie und Handel

  • Controlling
  • Personal- oder Ausbildungswesen
  • Marketing/Vertrieb
  • Verkaufsbereich (etwa als Abteilungs-, Filial-,
    Bezirks- oder Spartenleiter)
  • Unternehmensplanung
  • Management
  • Finanz- und Rechnungswesen

Unternehmen

  • Groß- und Einzelhandel
  • mittelständische Unternehmen mit Ausbildungsplätzen
  • Betriebe des Konsum- und des Investitionsgütersektors
    sowie industrienahe Dienstleister
  • Großkonzerne

Duales Studium BWL am Studienort Leipzig - Studienablauf

BWL (6 Semester - Start 1. Oktober)

Ablauf und Aufbau des Studiums
Ein Studienjahr an der iba ist in zwei Semester unterteilt. Das Wintersemester beginnt am 1. Oktober, das Sommersemester am 1. April. Die theoretischen Inhalte werden Ihnen in Lehrveranstaltungen an zwei festen aufeinanderfolgenden Tagen in der Woche vermittelt und in Selbststudienphasen vertieft. Die Lernzeit beträgt insgesamt 20 Stunden. Ihre Arbeitszeit im Praxisbetrieb beträgt ebenfalls 20 Stunden. Diese erbringen Sie an den übrigen Tagen der Woche.

Semester 1 bis 4
Theoriephasen: Vorlesungen, Übungen und Planspiele in den Bereichen Informatik, Mathematik, Wirtschaft, Recht, Informationssysteme und spezielle Vorlesungen für die einzelnen Studiengänge; Ausarbeitung eines Vortrags über die praxisbezogene Tätigkeit der Studenten; Englisch, Präsentationstechniken und Einführung in das Projektmanagement zur Abrundung der Studieninhalte; Begleitende Klausuren in allen Fächern.
Praxisphasen: Mitarbeit in ausgewählten Funktionsbereichen des Unternehmens; Ausarbeitung von Praxisberichten über die Arbeit in den Unternehmen.

Semester 5 und 6
Theoriephasen: Vertiefung der theoretischen Ausbildung in unterschiedlichen Wahlpflichtfächern; Seminararbeiten zu bestimmten Vorlesungen.
Praxisphasen: Weitgehend selbstständige Arbeit in den jeweiligen Funktionsbereichen des Unternehmens; Ausarbeitung eines Praxisberichtes.

Blockwochen Fachrichtung
Einmal pro Semester finden Blockwochen statt. In diesen beiden aufeinanderfolgenden Wochen sind Sie nur an der iba und nicht im Praxisunternehmen. Dort wird Ihnen in fachspezifischen Vorlesungen Managementkompetenzen in Ihrer BWL-Fachrichtung vermittelt. An den Blockwochen, die abwechselnd an verschiedenen Studienorten der iba stattfinden können, nehmen iba-Studierende der entsprechenden Fachrichtung aus verschiedenen Studienorten teil. So haben Sie die Möglichkeit, nicht nur neue Orte, sondern auch Ihre Kommilitonen aus ganz Deutschland kennenzulernen.
Inhalte: Grundlagen der Industrie- und Handelsbetriebslehre, Bereiche der Industrie- und Handelsbetriebslehre, Methoden und Instrumente zur Unterstützung des Managements, Prozesse und Strukturen in Industrie und Handel, Rechtliche Rahmenbedingungen für Industrie und Handel und als Wahlpflichtfach im 5. Semester: Operative und strategische Steuerung in der Fertigung oder Marketing in Beschaffung und Absatz, Prozesse, Qualität und Innovation in Industrie und Handel und als Wahlpflichtfach im 6. Semester: Strategisches Management und industrielles Controlling oder Strategisches Management und Kommunikationspolitik im Handel.

Bachelor-Arbeit: Selbstständige Lösung einer betrieblichen Problemstellung unter Anwendung bisher erlangter Kenntnisse und Fähigkeiten und deren Dokumentation.

BWL mit interkultureller Qualifikation (7 Semester - Start 1. April)

Interkulturelle Qualifikation für noch bessere Karrierechancen
In den Zeiten der zunehmenden Globalisierung und als Folge einer engen internationalen Zusammenarbeit der Unternehmen weltweit stehen Sie als zukünftiger Arbeitsplatz-bewerber vor neuen Herausforderungen. Heute erwartet man von Ihnen nicht nur sehr gutes Fachwissen, sondern auch zusätzliche Qualifikationen wie Fremdsprachenkennt-nisse, interkulturelle Kompetenzen und Kenntnisse der ausländischen Rechts- und Wirtschaftssysteme. Damit Sie den gestiegenen Ansprüchen der Unternehmen gerecht werden, bieten wir Ihnen im Rahmen eines erweiterten 7-semestrigen betriebswirtschaftlichen Studiums eine interkulturelle Qualifikation an. Zusätzlich zu dem umfang-reichen allgemeinen betriebswirtschaftlichen Fachwissen und der Spezialisierung in der gewählten Fachrichtung erwerben Sie Kenntnisse und Kompetenzen, die Sie auf die Arbeit in einem internationalen Umfeld vorbereiten.

Ablauf und Aufbau des Studiums
Ein Studienjahr an der iba ist in zwei Semester unterteilt. Das Wintersemester beginnt am 1. Oktober, das Sommersemester am 1. April. Die theoretischen Inhalte werden Ihnen in Lehrveranstaltungen an zwei festen aufeinanderfolgenden Tagen in der Woche vermittelt und in Selbststudienphasen vertieft. Die Lernzeit beträgt insgesamt 20 Stunden. Ihre Arbeitszeit im Praxisbetrieb beträgt ebenfalls 20 Stunden. Diese erbringen Sie an den übrigen Tagen der Woche

Semester 1 bis 4 Allgemeine BWL
Theoriephasen: Vorlesungen, Übungen und Planspiele in den Bereichen Informatik, Mathematik, Wirtschaft, Recht, Informationssysteme und spezielle Vorlesungen für die einzelnen Studiengänge; Ausarbeitung eines Vortrags über die praxisbezogene Tätigkeit der Studenten; Englisch, Präsentationstechniken und Einführung in das Projektmanagement zur Abrundung der Studieninhalte; Begleitende Klausuren in allen Fächern.
Praxisphasen: Mitarbeit in ausgewählten Funktionsbereichen des Unternehmens; Ausarbeitung von Praxisberichten über die Arbeit in den Unternehmen.

Semester 1 bis 3 BWL mit interkultureller Qualifikation
Sie erlernen bzw. vertiefen Sie folgende Fremdsprachen: EnglischPLUS: (Vorkenntnisse erforderlich) oder Spanisch (keine Vorkenntnisse erforderlich).
Zusätzlich wird Ihnen landesspezifisches Fachwissen über den jeweiligen Wirtschaftsraum, Spanisches bzw. britisches/US-amerikanisches Rechts- und Wirtschaftssystem sowie Wirtschaftsgeografie und interkulturelle Kompetenzen vermittelt.

Im 3. Semester verbringen Sie einen 2-wöchigen Blockunterricht in Spanien bzw. im englischsprachigen Ausland und können so die erworbenen Sprachkenntnisse vor Ort anwenden und ausbauen.

Semester 6 und 7
Theoriephasen: Vertiefung der theoretischen Ausbildung in unterschiedlichen Wahlpflichtfächern; Seminararbeiten zu bestimmten Vorlesungen.
Praxisphasen: Weitgehend selbstständige Arbeit in den jeweiligen Funktionsbereichen des Unternehmens; Ausarbeitung eines Praxisberichtes.

Blockwochen Semester 1-2 und 4-7
Einmal pro Semester finden Blockwochen statt. In diesen beiden aufeinanderfolgenden Wochen sind Sie nur an der iba und nicht im Praxisunternehmen. Dort wird Ihnen in fachspezifischen Vorlesungen Managementkompetenzen in Ihrer BWL-Fachrichtung vermittelt. An den Blockwochen, die abwechselnd an verschiedenen Studienorten der iba stattfinden können, nehmen iba-Studierende der entsprechenden Fachrichtung aus verschiedenen Studienorten teil. So haben Sie die Möglichkeit, nicht nur neue Orte, sondern auch Ihre Kommilitonen aus ganz Deutschland kennenzulernen.
Inhalte: Grundlagen der Industrie- und Handelsbetriebslehre, Bereiche der Industrie- und Handelsbetriebslehre, Methoden und Instrumente zur Unterstützung des Managements, Prozesse und Strukturen in Industrie und Handel, Rechtliche Rahmenbedingungen für Industrie und Handel und als Wahlpflichtfach im 5. Semester: Operative und strategische Steuerung in der Fertigung oder Marketing in Beschaffung und Absatz, Prozesse, Qualität und Innovation in Industrie und Handel und als Wahlpflichtfach im 6. Semester: Strategisches Management und industrielles Controlling oder Strategisches Management und Kommunikationspolitik im Handel.

Bachelor-Arbeit: Selbstständige Lösung einer betrieblichen Problemstellung unter Anwendung bisher erlangter Kenntnisse und Fähigkeiten und deren Dokumentation.

Für ein Studium der BWL an der iba sollten Sie über gute Oberstufenkenntnisse in Mathematik verfügen. Hier finden Sie einen Mathe-Test zur Selbsteinschätzung.

Download: Informationsbroschüre Studiengang Betriebswirtschaftslehre

Studienberatung für den Studiengang Betriebswirtschaftslehre
Cindy Liehr
cindy.liehr@internationale-ba.com
Tel. 0341149190922